close

Ich habe jetzt einen ersten Build einer Debian Jr. Live CD. Für die Live CD habe ich ein xorg mit lightdm genommen. Als Window Manager wird icewm verwendet. Ein paar einfache Programme für die ersten builds.

  • thunar
  • mousepad
  • dino-im
  • vlc
  • claws-mail
  • epiphany-browser

Was man eben so auf einem Linux System braucht ;-)

Für die Kinder dann:

  • gcompris-qt
  • ktuberling

Jetzt erst mal weiter experimentierten,... Ich bin am überlegen ein Skript zu bauen um zwischen Kind- und Eltern-Modus zu wechseln. Außerdem muss ich noch mal nachlesen wie das so mit i18n ist.

#Debian #DebianJr

Ultimately, we owe the free software authors and maintainers the thanks for what they have given the world. Our work is to gather their work together into the Debian distribution, making it readily available to children and their guides. Once we select a package, we care for its quality, listening to the users, sending wishlists, bug reports, and fixes to Debian and upstream maintainers. It is this constant dialog between users and developers that ensures that the free software and our users continue to be our priorities, as we have promised in our Social Contract.

... Was soll ich dazu sagen ... Nichts,... deswegen https://lists.debian.org/debian-jr/2021/12/msg00003.html

  • favorite

    5 Like

    Timothée Jaussoin, solarkraft, carl, Martin, debacle

  • 1 Comments

  • 16 December carl

    Schöner Text, danke.

Eine Datei erstellen test.c

int test(int f) {
	return 0;
}
gcc -c test.c -o test.o ; gcc --shared test.o -o test.so ; ldd test.so
	statically linked

Anpassen der Datei test.c

#include "string.h"

int test(int f) {
	char* x = strdup("ABC");
	return 0;
}
gcc -c test.c -o test.o ; gcc --shared test.o -o test.so ; ldd test.so  
	linux-vdso.so.1 (0x00007fff883d0000)
	libc.so.6 => /lib/x86_64-linux-gnu/libc.so.6 (0x00007f1ad7d4c000)
	/lib64/ld-linux-x86-64.so.2 (0x00007f1ad7f37000)
  • chevron_right

    Wie kann man als Benutzer das Debian Projekt unterstützen?

    Stefan · Friday, 26 November - 18:12 edit

An dem Debian Projekt arbeiten vielen freiwilligen Personen. Wie kann man sich an dem Debian Projekt beteiligen, ohne direkt ein Programmierer zu sein?

Diskutiert mit im Debian-User-German Raum auf anoxinon.me: xmpp:debian-user-german@conference.anoxinon.me?join

#Debian #DebianUserGerman #XMPP

  • chevron_right

    Video über Profanity

    Stefan · Sunday, 17 October, 2021 - 11:44 edit

Habe gestern in einem MUC mitbekommen, dass es ein Video zu profanity gibt. Sehr cool!

watch?v=O0psMtYnouc

  • favorite

    1 Like

    debacle

  • 1 Comments

  • 20 October, 2021 Stefan

    Jetzt als öffentlichen Blog Beitrag :)

  • chevron_right

    Profanity und OpenPGP for XMPP (OX)

    Stefan · Tuesday, 21 September, 2021 - 18:42 · 2 minutes

In Debian 11 ("Bullseye") ist Profanity 0.10.0 verfügbar. Installiert werden kann es mit dem Befehl apt install profanity. Profanity ist ein ncurses basierter XMPP Client.

Lust mal auf ein Experiment? Profanity OX experimental Implementierung! Wir nehmen an, deine XMPP-Adresse ist alice@domain.tld und du willst OpenPGP als Verschlüsselung für deine XMPP Nachrichten verwenden.

OpenPGP Schlüsselpaar erzeugen

Im ersten Schritt muss man, wie wir es bei OMEMO auch kennen, ein Schlüssel erzeugen. Der Schlüssel wird in unserem Fall mit dem Programm gpg erstellt und sieht wie folgt aus:

gpg --quick-generate-key xmpp:alice@domain.tld future-default default 3y

Was passiert hier? Mit diesem Befehl wird ein Schlüsselpaar mit der UID xmpp:alice@domain.tld erzeugt. Die Option future-default wird verwendet, damit ein ed25519/cv25519 Schlüssel erzeugt wird. Der Schlüssel wird nach 3 Jahren ablaufen, wenn dieser nicht verlängert wurde.

pub   ed25519 2021-09-21 [SC] [verfällt: 2024-09-20]
      583BAE703A801095B6B71A56BD801174B1A0B84A
uid                      xmpp:alice@domain.tld
sub   cv25519 2021-09-21 [E]

Öffentlichen Schlüssel exportieren

Damit andere die Möglichkeiten haben dir verschlüsselte Nachrichten zu schicken, musst du deinen öffentlichen Teil deines Schlüssels mit Freunden austauschen. Der folgende Befehl exportiert einen minimalen Schlüssel und speichert diesen in die Datei tmp/pep-key.gpg. XMPP Adresse und Key-ID müssen natürlich angepasst werden.

gpg --export \
  --export-options export-minimal \
  --export-filter 'keep-uid=uid =~ xmpp:alice@domain.tld' \
  --export-filter 'drop-subkey=usage =~ a' \
  583BAE703A801095B6B71A56BD801174B1A0B84A \
  > /tmp/pep-key.gpg

Der Key kann vor dem veröffentlichen wie folgt geprüft werden: gpg --show-key --with-sig-list /tmp/pep-key.gpg

Schlüssel veröffentlichen

Nachdem man sich mit profanity angemeldet hat, kann man seinen Schlüssel in PEP hochladen. Dies geht mit dem /ox announce Befehl.

/ox announce /tmp/pep-key.gpg
Annonuce OpenPGP Key for OX /tmp/pep-key.gpg ... 

Es werden im PEP zwei Einträge vorgenommen.

Schlüssel von Kontakten abfragen

Du kannst die Schlüssel deiner Kontaktpersonen abfragen und diese importieren.

/ox discover buddy@domain.tld
Discovering Public Key for buddy@domain.tld 
1234567890ABCDEF1234567890ABCDEF12345678

Die Schlüssel können dann mit dem folgenden Befehl importiert werden.

/ox request buddy@domain.tld 1234567890ABCDEF1234567890ABCDEF12345678
Requesting Public Key 1234567890ABCDEF1234567890ABCDEF12345678 for buddy@domain.tld
Public Key imported 

Schlüssel zertifizieren

Der Schlüssel lässt sich mit dem gpg Befehl gpg -k buddy@domain.tld anzeigen. Jetzt werden wir den Schlüssel noch unterschreiben.

gpg --ask-cert-level --default-key 583BAE703A801095B6B71A56BD801174B1A0B84A --sign-key 1234567890ABCDEF1234567890ABCDEF12345678

Der default-key ist unser Schlüssel und sign-key der des Kommunikationspartners.

Kontakte mit einem OpenPGP-Key für XMPP lassen sich via /ox contacts anzeigen, während /ox keys alle Schlüssel anzeigt.

Chatten

In einem Chat Fenster kann OX mit dem Befehl /ox start gestartet werden. Beendet wird es mit dem Befehl /ox end.

Die Nachrichten werden verschlüsselt und signiert übertragen.

#Debian #XMPP #Profanity #OX

  • favorite

    1 Like

    debacle

  • 1 Comments

  • 3 October, 2021 debacle

    Profanity 0.11.0-1~bpo11+1 ist nun in Debian bullseye-backports.